Das Arbeitszimmer als Ursprung der Ideen

Der komplexe Gesamtprozess der Umsetzung des Handlungskonzepts wird durch eine Vielzahl von Veranstaltungen und Beratungsangeboten transparent und verständlich gestaltet. Mit der Einrichtung des Quartiersmanagements, welches als Quartiersbüro unter dem Titel "Arbeitszimmer" zum Februar 2016 in die Hochstraße eingezogen war, wurde eine Anlaufstelle für all diejenigen geschaffen, die sich mit ihren Ideen, Anregungen oder auch mit Kritik in die Gestaltung der einzelnen Maßnahmen einbringen möchten.

Im Januar 2018 zog das Quartiersbüro in das „Projektzimmer“ in die Hochstraße 1m, nur einige Meter weiter südlich, um. Nun bildet ein Team aus Quartiersentwicklung des Caritasverbandes Moers-Xanten e.V. und baufachlicher Beratung durch Höcker Project Managers ein neues Quartiersmanagement.

Die inklusive Quartiersentwicklung wird aus dem Förderprogramm: "Soziale Integration im Quartier" des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und dem Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung in Nordrhein-Westfalen gefördert.

Die baufachliche Beratung ist für das „Hof- und Fassadenprogramm“ von Bund, Land und Stadt Neukirchen-Vluyn zuständig. Im Rahmen des Förderprogramms „Kleinere Städte und Gemeinden“ erlaubt es die Förderung privater Investitionen – von Eigentümern und Mietern. 

Quartiersmanagement für den Ortskern Neukirchen

Hochstraße 1m
47506 Neukirchen-Vluyn

 

Öffnungszeiten 

Inklusive Quartiersentwicklung durch den Caritasverband Moers-Xanten e.V.
dienstags, 10:00 - 12:00 Uhr und nach Vereinbarung
Ansprechpartnerin Ilka Mainka: 0176/15 43 00 20

Nach Oben